Mon01042016

Last update07:36:08 PM

Back Forum Einsteigerfragen Der Einstiegs-Thread Israelischer Mossad sprengte die Tuerme
Welcome, Guest
Username: Password: Remember me
  • Page:
  • 1
  • 2

TOPIC: Israelischer Mossad sprengte die Tuerme

Israelischer Mossad sprengte die Tuerme 20 Oct 2012 22:50 #2606

  • Christoph Messner
  • Christoph Messner's Avatar
Hier auf dieser Website finden sich ein Haufen Indizien dafür, dass iraelische Geheimdienste und jüdische Superreiche in USA maßgeblich an der Planung und Durchführung des "11. September 2001" beteiligt waren:

[url=http://]http://theinfounderground.com/forum/viewtopic.php?f=6&t=5367&start=0&sid=e80bfe088cf1ccec88d6399cd9f4ee14[/url]
The administrator has disabled public write access.

Israelischer Mossad sprengte die Tuerme 21 Oct 2012 10:51 #2609

  • Bombjack
  • Bombjack's Avatar
  • OFFLINE
  • Administrator
  • null
  • Posts: 389
  • Thank you received: 30
  • Karma: 7
Hallo Christoph Messner,

herzlich willkommen hier im Forum!

Das Thema: Beteiligung der Geheimdienste und auch im speziellen des MOSSAD, wird in Deutschland eher mit spitzen Fingern angefasst.
Die Angriffe mit der Antisemitismuskeule haben dieses Thema quasi im Keim erstickt.

Die von dir verlinkte Seite "Antizionistischer Think Tank" und die Nähe zu Christopher Bollyn ist für das 911-archiv keine Quelle die wir unterstützen werden. Dies bedeutet nicht, dass die Informationen auf der Seite nicht stimmen (Dies hab ich nur in Auszügen geprüft und auch ein wenig in den Kommentaren gelesen).

Wenn wir in eine solche Diskussion einsteigen, so erwarte ich, eine Faktenbasierte Diskussion. Offen, sowie versteckten Antisemitismus werden wir hier nicht dulden. Dinge wie "Geldjuden" und "Weltjudentum", die Protokolle der Weisen von Zion etc. pp. haben hier nichts zu suchen.

Es gibt einige Indizien für Vorwissen und/oder Beteiligung von israelischen Staatsbürgern an 9/11.

Hier, in Auszügen, eine deutsche "Übersetzung" des Wayne Madsen Report:
Der Wayne Madsen Report (WMR) berichtete zuvor über eine Gruppe von rund 120 israelischen „Kunststudenten“ und deren Aktivitäten in den Vereinigten Staaten vor den Anschlägen vom 11. September 2001. Mindestens ein Jahr vor den Anschlägen wurde die US-amerikanische Anti-Drogenbehörde DEA (Drug Enforcement Administration) auf die Kunststudenten aufmerksam und veröffentlichte im Juni 2001 einen ausführlichen Bericht über deren Aktivitäten. Der DEA-Bericht stellte ausdrücklich fest, daß die Israelis womöglich „Verbindungen zu einer islamisch-fundamentalistischen Gruppe“ gehabt haben. Diese Gruppe stellte sich als Al Qaida heraus. Der DEA-Bericht wurde ergänzt durch Berichte des „United States Marshals Service“, der Umweltschutzbehörde (Environmental Protection Agency), und der örtlichen Polizeibehörden.

WMR kommt zu dem Schluß, daß die verdächtigen israelischen Kunststudenten und Möbelpacker an der Überwachung der 9/11-Attentäter beteiligt waren, unter anderem an Orten wie Hollywood, Florida; Dallas-Fort Worth, Texas; Venice, Florida; Laurel, Maryland; San Diego, Kalifornien; und Jersey City und Paterson, New Jersey.

WMR kann nun berichten, daß ein langjähriges Mitglied des israelischen Geheimdienstes Mossad bestätigt hat, daß die israelischen Kunststudenten tatsächlich Teil einer größeren israelischen Geheimdienstoperation waren und daß sie die Aktivitäten der 9/11-Entführer überwachten. Sie arbeiteten auch mit der israelischen Umzugsfirma „Urban Moving System“ in New Jersey zusammen, deren Mitarbeiter an mindestens zwei Örtlichkeiten in Jersey City gesehen wurden — im Liberty State Park und im Apartmentgebäude „The Doric“ — wo sie den Einschlag des ersten Flugzeugs in das World Trade Center feierten. (Anm.: Wie schlägt ein Flugzeug aus millimeterdickem Aluminium in zentimeterdicken Stahl ein? Kann eine große Fliege beim Aufprall auf eine Fliegenklatsche ein Loch in die Fliegenklatsche reißen?)

Die Israelis im „Liberty State Park“ waren arabisch gekleidet, als Zeugen sahen, wie sie den ersten Anschlag feierten. Das FBI beschlagnahmte später eine Videoaufnahme, die sie vom ersten Anschlag machten. Allen israelischen Kunststudenten und Möbelpackern, die inhaftiert oder verhaftet wurden oder im Gefängnis saßen, wurde erlaubt, nach Israel zurückzukehren. Die israelischen Möbelpacker in New Jersey wurden freigelassen, nachdem auf die Regierung Bush durch den ehemaligen New Yorker Bürgermeister Rudolph Giuliani intensiver Druck ausgeübt wurde. Nachdem AP und andere Medien, darunter FOX NEWS, von dem israelischen Geheimdienstring und den Kunststudenten berichtet hatten, bezeichneten die israelische Botschaft in Washington und die WASHINGTON POST die Geschichte als eine „moderne Legende“. Es ist auch bemerkenswert, daß John Miller, der Reporter von ABC NEWS, der für 20/20 über die Geschichte der israelischen Möbelpacker berichtete und zu dem Schluß kam, daß die Möbelpacker nicht in die 9/11-Anschläge involviert wären, jetzt der Sprecher des FBI ist. WMR kann auch berichten, daß es mehrere FBI-Agenten gibt, einige davon Veteranen der „Joint Terrorism Task Force“ für New York und New Jersey, die über die israelische Rolle bei der Überwachung der 9/11-Attentäter Bescheid wissen, von den höheren Ebenen des FBI aber gezwungen wurden, nicht darüber zu reden.
Quelle: criticomblog.wordpress.com/2012/09/11/91...chen-kunststudenten/
Ein ernüchternder Gedanke, daß man zur Strafverfolgung eines Ladendiebs bessere Beweise braucht als dazu, einen Weltkrieg anzufangen. Anthony Scrivener
The administrator has disabled public write access.
The following user(s) said Thank You: Red Dwarf

Israelischer Mossad sprengte die Tuerme 21 Oct 2012 11:08 #2612

  • Red Dwarf
  • Red Dwarf's Avatar
  • OFFLINE
  • Moderator
  • Posts: 126
  • Thank you received: 10
  • Karma: 2
Bombjack wrote:

Es gibt einige Indizien für Vorwissen und/oder Beteiligung von israelischen Staatsbürgern an 9/11.

Ich denke, mit diesem Terminus kann hier jeder leben... B)


RD
The basic rule of false flag and other disinfo operations is that, if you can keep your basic story in the forefront of the media for three clear days, it doesn't matter what is said after that: everyone will remember the original story as the truth. But this was before the days of the Internet.
The administrator has disabled public write access.

Israelischer Mossad sprengte die Tuerme 21 Oct 2012 11:48 #2613

  • Schnapprador
  • Schnapprador's Avatar
  • OFFLINE
  • Senior Boarder
  • Posts: 69
  • Thank you received: 10
  • Karma: 0
Im Förderungsunterricht hatte ich letztens eine Diskussion über den 11. September. Er hielt mich für einen Verschwörungstheoretiker und fragte mich, wer meiner Meinung nach für die Anschläge verantwortlich ist, ich antwortete, dass ich keine direkten Beweise habe, dass es die USA-Regierung selbst war, aber dass ich Geheimdienste wie den Mossad vermute, da dieser ja am Ar... von Mohammed Atta klebte. Er darauf, weniger auf Debunking aus, eher überrascht mit den Worten: "mmmh der Mossad? Das ist eines der besten und intelligentesten Geheimdienste die es gibt". Ich weiß nicht auf welche Quellen er sich da beruht, aber fand es recht interessant die Reaktion.
The administrator has disabled public write access.

Israelischer Mossad sprengte die Tuerme 23 Oct 2012 12:24 #2628

  • Sitting-Bull
  • Sitting-Bull's Avatar
  • OFFLINE
  • Administrator
  • Posts: 119
  • Thank you received: 9
  • Karma: 7
Obwohl in D vor allem Oliver Schröm, Geheimdienstexperte der "Zeit", über den Mossad, der Tür an Tür mit Atta wohnte, ausführlich berichtete, ist dieser Aspekt von 9/11 kaum bekannt.


Allerdings kann daraus nicht geschlossen werden, dass der Mossad oder Elemente innerhalb des Mossads seine Finger im Spiel hatten. Geheimdienste hinterlassen kaum Spuren, das ist die Natur ihrer Sache, sie legen im Gegenteil falsche Spuren, die zu falschen Schlüssen führen sollen.
The administrator has disabled public write access.
The following user(s) said Thank You: HerrKoenig

Israelischer Mossad sprengte die Tuerme 23 Oct 2012 12:48 #2629

  • Schnapprador
  • Schnapprador's Avatar
  • OFFLINE
  • Senior Boarder
  • Posts: 69
  • Thank you received: 10
  • Karma: 0
Falsche Spuren? Unverbrannte Stirnbänder? Pass wie geleckt und gemalt in den WTC-Trümmern? Koffer von Atta bleibt stecken mit Testament? Na da liegt also die Antwort.
The administrator has disabled public write access.
  • Page:
  • 1
  • 2
Time to create page: 0.159 seconds