Mon01042016

Last update07:36:08 PM

Back Forum Einsteigerfragen Der Einstiegs-Thread Publikationen die einen Überblick verschaffen
Welcome, Guest
Username: Password: Remember me

TOPIC: Publikationen die einen Überblick verschaffen

Aw: Publikationen ..der Ton macht die Musik 27 Jan 2013 09:33 #2777

  • johannes1
  • johannes1's Avatar
  • OFFLINE
  • Expert Boarder
  • Posts: 144
  • Thank you received: 3
  • Karma: 3
paco wrote:
Oh je, wieder einer, der keine Ahnung von den Zusammenhängen zwischen Perspektive und Winkelgeschwindigkeit hat... :unsure:

paco

Mit dieser Art von "Argumentation" wirst Du niemanden überzeugen können.
Dies führt nur zur gegenseitigen Anmache und zu Provokationen. Wie wäre es mit logischen Erklärungen Deiner Ansicht?Damit wir uns nicht falsch verstehen, für mich ist der Fall geklärt, für Fritz offensichtlich noch nicht.
The administrator has disabled public write access.

Publikationen die einen Überblick verschaffen 27 Jan 2013 21:46 #2778

  • coruscant
  • coruscant's Avatar
  • OFFLINE
  • Fresh Boarder
  • Posts: 1
  • Karma: 0
Hallo an die Runde,

-es folgt eine lange Textwand sorry schonmal-

ich habe in der Vergangenheit mir immer mal wieder wenn ich Zeit hatte Informationen zu dem Thema (beiderseits) angesehen. Schließlich ist es ja laut Herrn Pispers das Ereignis der letzten Jahre ("wir unterteilenn die Welt in die Zeit vor udn nach den Anschlägen^^)

Wie dem auch sei, meine letzte Doku war die hier: www.youtube.com/watch?v=oUW8nH2DuCo

Ungewöhnlich an ihr war, das bestimmte Punkte nach simuliert worden und sie Vertretern der "Truther" gezeigt worden. Wenn gleich der Film im Unterton sehr parteiisch gegen die "Truther" ist (imo) ist er dennoch einmalig in seinem Konzept.

Hier ein kurzer Abriss des Films, da hier bestimmt nicht alle sich diesen ansehen wollen:

Warning: Spoiler! [ Click to expand ]


Meine Ansichten/ Fragen zu den 4 Versuchen:

Warning: Spoiler! [ Click to expand ]


Es gibt ziehmlich viele Sachen, die mir "unter den Nägeln brennen" und beim Lesen im Forum fiel mir der faktenorientierte Umgang auf. Deswegen fange ich gleich damit an:


Die Route ins Pentagon, ist sie überhaupt möglich per Flugzeug - egal ob manuell noch ferngesteuert- zu fliegen?


mfg
Coruscant
The administrator has disabled public write access.

Publikationen die einen Überblick verschaffen 27 Jan 2013 23:18 #2779

  • johannes1
  • johannes1's Avatar
  • OFFLINE
  • Expert Boarder
  • Posts: 144
  • Thank you received: 3
  • Karma: 3
coruscant wrote:
Hallo an die Runde,

-es folgt eine lange Textwand sorry schonmal-

ich habe in der Vergangenheit mir immer mal wieder wenn ich Zeit hatte Informationen zu dem Thema (beiderseits) angesehen. Schließlich ist es ja laut Herrn Pispers das Ereignis der letzten Jahre ("wir unterteilenn die Welt in die Zeit vor udn nach den Anschlägen^^)

Wie dem auch sei, meine letzte Doku war die hier: www.youtube.com/watch?v=oUW8nH2DuCo

Ungewöhnlich an ihr war, das bestimmte Punkte nach simuliert worden und sie Vertretern der "Truther" gezeigt worden. Wenn gleich der Film im Unterton sehr parteiisch gegen die "Truther" ist (imo) ist er dennoch einmalig in seinem Konzept.

Hier ein kurzer Abriss des Films, da hier bestimmt nicht alle sich diesen ansehen wollen:

[spoiler]Kurze Einführung in die Personen und deren Ansichten der "Truther". Dann wird sich für 4 Thesen entschieden, die überprüft werden. Das Ergebnis wird den "Truthern" gezeigt und sie können hierzu etwas sagen. Desweiteren wird eine Computersimulation gezeigt.
Zum ersten wird geschaut ob Stahl durch das brennede Kerosin seine Festigkeit verliert und somit die oberen Stockwerke fallen können.

Baustahl muss bis auf 650 Grad erwärmt werden um 50 % seiner Festigkeit zu verlieren.
Dies war weder in den Türmen noch in WTC 7 möglich. Aus mehreren Gründen.

Die wichtigsten sind:
1) die Kerosinfeuer (in den Türmen) brannten nur 5 Minuten, danach gab es Bürobrände.
2) die Brände in den Türmen hielten insgesamt nur für 56 bzw. 102 Minuten an , und das an verschiedenen Orten (Wechsel alle 20 Minuten) konnten allein von daher z.B. nicht dieVertikalstützen innen und aussen an den Türmen höher als 250 Grad erwärmen. Das hat selbst NIST (die staatliche Behörde welche Untersuchungen anstellte) festgestellt.
Gleiches gilt für WTC 7, weil auch hier die normalen Bürobrände (auf 5 von 47 ETagen!) alle 20 Minuten weiterwanderten und so keine Erweichung des Baustahls herbeiführen konnten, zudem gab es da (ebenso wie oberhalb in den Türmen) völlig intakten Feuerschutz der Stahlbauteile.
3) In Stahlskeletthochhäusern sind die Stahlträger miteinander verbunden und es kommt zum Phänomen der sog. Wärme(ab)leitung, die zugeführte Hitze verteilt sich in Abhängigkeit von der Wärmequelle im Stahlskelett. Deshalb sind die Versuche der "debunker" einen einzelnen (noch dazu quergelegten) Stahlträger (ohne Feuerschutz) über einem Feuer "weichzukochen" Blödsinn" und sagen nichts aus.
4) Die Theorie, dass bei den Türmen die Etagen gefallen wären (Pfannkuchentheorie) ist, da vollkommen falsch, offiziell (von NIST)widerrufen worden.
Mit Computersimulationen muss man vorsichtig sein. Da wird oft solange daran gefummelt, bis ein (vorbestimmtes) Ergebnis rauskommt. So was nennt sich dry labbing.
coruscant wrote:

Im zweiten Versuch wird ein Haus gesprengt mit herkömmlichen Sprengstoff und es wird nach Resten des Sprengaufbaus gesucht.
Der Witz an den drei Totalkollapsen am 11.Sept.2001, die fast alle Anzeichen einer Sprengung haben, ist
dass nach Sprengstoffen nicht geforscht wurde, keine forensische Untersuchung stattfand.
Das also Routineprozeduren (jeder Wohnhausbrand in Europa wird gründlcierh untersucht) nicht gemacht, aus politischen Gründen verletzt wurden.coruscant wrote:
Im dritten Versucht wird ein Stahlträger Thermithitze ausgesetzt um zu sehen ob er dadurch kollabiert.
A la mythbusters oder popular mechanics. lachhaft. Wie z.b. Jon.cole hier zeigt, geht das auch anders:
www.youtube.com/watch?v=h_oEs33VD5Acoruscant wrote:
Der letzte Versuch hanndelt von einem Nachstellen des Einschlags ins Pentagon.
Hier gehen die Meinungen auseinander. Lohnt nicht gross zu diskutieren.
Wichtig ist WTC 7, der dritte Wolkenkratzer der am Nachmittag des 11.9.01 wie bei einer Sprengung zusammenbrach, davon allein 2,3 s oder volle 25 m im frienen Fall, was absolut beweisend für Sprengung ist. vgl. www.ae911truth.org
Da WTC 7 mit Sicherheit gesprengt wurde (und in den Untergeschossen, wie auch bei den Türmen) geschmolzener Stahl gefunden wurde, benötigt die offizeille eine Erklärung für den Freifall von WTC 7 und für den geschmolzenen Stahl. Thermit(ate) bzw. Nanothermit wäre so eine Erklärung.
Keinesfalls sind Bürobrände eine Erklärung für diese Phänomene.coruscant wrote:
Der Rest des Films geht eher auf die "Paranoia" der "Truther" ein.
Das ist die übliche politisch motivierte Anmache von Leuten, die nicht mal elementare Physikkenntnisse besitzen.
coruscant wrote:
Meine Ansichten/ Fragen zu den 4 Versuchen:

[spoiler]Der Träger wird schon nach kurzer Zeit weich und das Versuchsgewicht stürzt runter. Ein Gegenargument hier ist, das hier lediglich nur ein Träger "brennt", aber auf die Statik eines Stahlgerüsts nicht eingegangen wird - spielt das eurer Meinung nach eine Rolle?
Mehrere Dinge spielen eine Rolle, hatte ich oben erklärt.coruscant wrote:
Generell ist bei dem Film zu sagen, das alle Versuche (imo) stark abgeändert wurden.
Der zweite Versuch geht so aus, das Kabel ect. nach der Haussprengung gefunden worden. Es wird eine Aufwandsrechnung aufgestellt (Preparationszeit rund 6 Monate).
Es gibt auch Fernzündung. Ist zwar teuerer, aber das spielte bei den "Auftraggebern" keine Rolle.
Und natürlich war die Sache monatelang im voraus geplant. und man hat ein paar patsies aus Saudi Arabien,marrokko und Ägypten benutzt. Den Sprengstoff wurde im Auftrag von Leuten gelegt die Zugang zu den 8stark gesicherten) Gebäuden und zu hochmoderenen Sprengmitteln hatten und Kenntnisse der Statik der Türme und von WTC 7 besassen. Die Leute die da z.B. in den Aufzugschächten oder Technikräumen etwas anbrachten wussten vermutlich gar nicht, was sie da "renovierten".coruscant wrote:
Die Truther ihrerseits sagen, das WTC nicht mit herkömmlichen Sprengstoff, sondern mit Superthermit gesprengt wurde, was keine Spuren zurücklässt. Der Versuch ist eigentlich sinnlos, es wird nur gezeigt, das man ein Haus sprengen kann und es dann in Fallgeschwindigkeit fällt.
Es wurde Nanothermit verwendet. Daneben bestimmt noch andere Sprengmittel, insbesondere welche die imstande waren den Turminhalt (Etagen,Gipswände, Büroinventar, Menschen) zu pulverisieren und dabei das sog. mushrooming 911research.wtc7.net/wtc/analysis/collapses/mushrooming.html auslösen konnten.coruscant wrote:
Der dritte Versuch untersucht die Superthermittheorie mittels normalen Thermit, da das Superthermit von der Arme unter Verschluss ist. Dieser Versuch kann meiner Meinung nach nicht mal Ansatzweise ein befriedigendes Ergebnis liefern - jedenfalls passiert nichts, hier ist die Kritik der Truther am Versuch auf jedenfall gerechtfertigt.
So ist es, vgl. Jonathan Cole, ein Ingenieur, der dies nach einigen Nachdenken zeigte (auf yout tube).coruscant wrote:
Genrell wurden den "Truthern" nur fertige Experimente serviert, statt sie am Versuchsaufbau mit wirken zu lassen.

Zu der PC Simulation kann ich nur sagen, das so etwas viel zu leicht zu manipulieren ist, bis man gewünschte Ergebnisse erhält. Selbst bei Offenlegung aller Parameter würde so etwas einer Prüfung standhalten, einfach weil es bei solchen Modellen viel zu viele Parameter gibt, als das man sie alle als Außenstehender erfassen kann. Es gilt immmernoch wes Brot ich ess des Lied ich sing, also wird solange getestet bis das gewünschte herauskommmt.
Ich verdamme damit nicht aus Verschwörungsgründen solche Animationen, sondern aus meiner Erfahrung heraus.
Richtig, vgl. dry labbing en.wikipedia.org/wiki/Dry_labcoruscant wrote:
Das Ende der Doku bewerte ich nicht, da es hier dann viel parteiischer als vorher wird.



Es gibt ziehmlich viele Sachen, die mir "unter den Nägeln brennen" und beim Lesen im Forum fiel mir der faktenorientierte Umgang auf. Deswegen fange ich gleich damit an:


Die Route ins Pentagon, ist sie überhaupt möglich per Flugzeug - egal ob manuell noch ferngesteuert- zu fliegen?


mfg
Coruscant

Die Route ist möglich, fragt sich nur ob sie wahrscheinlich bzw. sinnvoll für einen Selbstmordanschlag auf pentagon war.. Aber wie gesagt, Pentagon rangiert ganz , ganz hinten bei der Beurteilung von 9/11.
WTC 7 ganz weit vorne.
The administrator has disabled public write access.
Time to create page: 0.162 seconds